70 ehrenamtliche Helfer auf dem Hanauer Bürgerfest
Sie sind hier: Aktuelles » 70 ehrenamtliche Helfer auf dem Hanauer Bürgerfest

70 ehrenamtliche Helfer auf dem Hanauer Bürgerfest

Die Ortsvereine des Kreisverbandes stellen Sanitätswachdienst bereit

Auch in diesem Jahr sorgten rund 70 ehrenamtliche Helfer aus den Ortsvereinen unseres Kreisverbandes mit der Bereitstellung des Sanitätswachdienstes dafür, dass die Besucher des Hanauer Bürgerfestes umfänglich und schnell versorgt waren – egal ob es z.B. um Schnittverletzungen,  Platzwunden oder andere chirurgische Notfälle, wie auch Kreislaufprobleme und -zusammenbrüche ging. Von Freitagmorgen bis Sonntagnacht waren hier Sanitätshelfer, Rettungssanitäter, Rettungsassistenten und Notfallsanitäter im Zweischichtsystem im Einsatz -  unter der Gesamteinsatzleitung von Kreisbereitschaftsleiter Kai Hirchenhein, der an allen Tagen ganztägig vor Ort war.

Die zwei Unfallhilfsstellen (UHS), die jeweils strategisch an den beiden Enden der Amüsiermeile am Mainufer in Kesselstadt lagen, waren durchgängig mit genügend Helfern besetzt, während Fußstreifen,  immer zu zweit oder in den Abendstunden zu dritt, permanent über das Gelände patroullierten und so kurzfristig für erste Hilfe sorgen oder bei Bedarf Verstärkung und eine Trage beiden UHS anfordern konnten. An verschiedenen Anlegestellen am Mainufer war auch das DLRG mit Booten vertreten, die unter anderem bei Bedarf Verletzte schneller auf dem Wasserweg von A nach B bringen konnten, als dies zu manchen Stoßzeiten auf dem gut besuchten Bürgerfest möglich gewesen wäre. Ein in das Gelände verlegte Weg aus Panzerplatten ermöglichte es außerdem den Rettungswagen, insgesamt drei an der Zahl, relativ nah an eine mögliche Unfallstelle heranzufahren.

Auch der Katastrophenschutz mit Zug- und Gruppenführern war vertreten. Hirchenhein stand neben der zentralen Leitstelle mit den anderen Einsatzkräften, wie der Feuerwehr und der Polizei, immer in Kontakt. „Die Zusammenarbeit der BOS-Kräfte (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) lief wie immer sehr gut. Auch wenn wir dieses Mal ein besonders ereignisreiches Wochenende hatten - nicht nur, was das Bürgerfest betrifft“ erklärte der Kreisbereitschaftsleiter und bezog sich damit auch auf den Einsatz auch unserer Kräfte rund um die Evakuierungsaktion in Frankfurt, wo die Weltkriegsbombe inzwischen erfolgreich entschärft worden ist.

Besondere Erwähnung verdient auch die bewährte Küchencrew unseres DRK-Ortsvereins Bruchköbel, die mit abwechslungsreichen und leckeren warmen Mahlzeiten nicht nur unser Team versorgten. Die beiden Fahrradwachen betreuten und organisierten dieses Jahr ebenfalls wieder das Jugendrotkreuz des DRK-Ortsvereins Hanau und der DRK-Ortsverein Erlensee.

Hier ein paar Eindrücke am frühen und etwas späteren Samstagabend von den beiden UHS und bei  einem Gang über das Bürgerfest mit einer Fußstreife (Fabian Niedermeier, Leiter Jugendrotkreuz OV Bruchköbel und Nadine Schernick, stellvertretende Bereitschaftsleitung OV Nidderau)

... UND NATÜRLICH MÖCHTEN WIR UNS GANZ HERZLICH BEI ALLEN HELFERINNEN UND HELFERN FÜR IHREN ENGAGIERTEN EHRENAMTLICHEN EINSATZ BEDANKEN. IHR WART WIEDER EIN TOLLES TEAM, DAS HAND IN HAND ZUSAMMENGEARBEITET.        

12. September 2017 18:34 Uhr. Alter: 12 Tage