Alles beginnt mit dem ersten Schritt – 10.000 Schritte für die Gesundheit
Sie sind hier: Aktuelles » Alles beginnt mit dem ersten Schritt – 10.000 Schritte für die Gesundheit

Alles beginnt mit dem ersten Schritt – 10.000 Schritte für die Gesundheit

DRK-Kreisverband Hanau nimmt erstmalig an „Global Challenge“ teil

Seit einem Monat sind 84 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 12 bunt gemischten Teams aus dem DRK Rettungsdienst Main-Kinzig und dem DRK Kreisverband Hanau auf virtueller Weltreise - mit realen Schritten -  im Rahmen der „Virgin Pulse Global Challenge“, die seit 15 Jahren weltweit mit ihren Programmen erfolgreich ist. Die DRK-Teams befinden sich für 100 Tage im Wettbewerb mit weltweit rund 40.000 anderen Teams à sieben Personen aus ganz unterschiedlich großen Unternehmen bis zu Megakonzernen. Der Hanauer Rettungsdienst ist bundesweit der erste rettungsdienstliche Leistungserbringer, der an dieser Challenge teilnimmt. Ziel ist es, dass jeder einzelne Teilnehmer ein Bewusstsein für die tägliche Bewegung mittels eines eigenen Schrittzählers entwickelt und so - motiviert durch den Teamgedanken - mindestens 10.000 Schritte am Tag tut. Tipps für eine ausgewogene Ernährung und gesunden Schlaf sowie für die vielzitierte „Worklife-Balance“ ergänzen dieses Programm, dass aktuell ein neuer Baustein des betrieblichen Gesundheitsmanagements beim DRK Kreisverband Hanau ist.

Für ein erstes Feedback und zum Austausch mit den Organisatoren und DRK-Verantwortlichen der „Global Challenge“ - Diana von Schmieden und Kevin Pullmann - war Christin Aydintan aus dem Züricher Büro von „Virgin Pulse“ beim DRK-Kreisverband Hanau zu Gast. Die junge Schweizerin präsentierte unter anderem erste Zwischenergebnisse und einen spannenden Ausblick auf die kommenden Wochen. „Wir freuen uns sehr, bei der Global Challenge mitzumachen und nehmen eine positive Entwicklung in der Teamarbeit wahr, die aus diesem gesunden Wettbewerb resultiert. Die Freude und der Spaß an der Sache befeuern unsere Teams und werden sich mit Sicherheit auch perspektivisch positiv auf unsere Arbeitskultur auswirken“ sind sich von Schmieden und Pullmann einig. Kreisgeschäftsführer Stefan Betz ergänzt: „Wir wissen, dass unsere Investition in die Gesundheit unserer Mitarbeiter deren Engagement und Belastbarkeit steigern wird. Gesündere Mitarbeiter sind in der Lage, die Herausforderungen des Arbeitsalltags besser zu meistern und können so zum Unternehmenserfolg beitragen, nicht nur jetzt, sondern auch in Zukunft. Die Global Challenge bietet eine effektive und attraktive Plattform, um genau dieses Ziel zu erreichen. Sie unterstützt unsere Mitarbeiter dabei, ihre Gesundheit nachhaltig und dauerhaft zu verbessern.“

Noch ein paar allgemeine Infos zu Hintergrund und Motivation:

Diverse Studien belegen, dass „schon“ 10.000 Schritte pro Tag einen äußerst positiven Effekt auf die Gesundheit haben, weshalb die Weltgesundheitsorganisation (WHO) diese Schrittanzahl empfiehlt. Das entspricht einer Strecke von 6 bis 8 Kilometern. So werden Herz und Kreislauf trainiert, der Blutdruck gesengt und der Cholesterinspiegel verbessert. Gehen regt außerdem die Darmtätigkeit an und vermeidet Verstopfung. Fuß-, Knie und Hüftgelenke werden trainiert, die Muskulatur von Waden, Schienbein und Oberschenkel gestärkt. Die Knochendichte erhöht sich. Koordinationsfähigkeit und Gleichgewichtssinn werden verbessert. Das hilft Stürzen vorzubeugen und Mobilität im Alter zu erhalten. Laufen baut Stress ab und  hilft aktiv typische Zivilisationskrankheiten wie Diabetes zu vermeiden und Demenz und Alzheimer vorzubeugen. Zu Fuß einkaufen gehen, Treppen laufen statt Lift fahren, eine Station früher aus dem Bus aussteigen und den restlichen Weg zu Fuß gehen, in der Mittagspause einen Spaziergang machen etc. So addieren sich viele kleine Strecken im Laufe eines Tages zu einer stattlichen Länge. In der Freizeit ein Spaziergang in schöner Umgebung, eine Lauf- oder Walking-Runde an der frischen Luft oder andere Aktivitäten in der freien Natur lassen nicht nur die Zahl der Schritte in die Höhe schnellen, sondern helfen auch, das Immunsystem zu stärken und Stress abzubauen. Die inzwischen recht günstigen kleinen digitalen Schrittzähler motivieren, „Schritte zu sammeln". Entscheidend ist, dass Mann/Frau den Schrittzähler gewissermaßen vom Aufstehen bis zum Schlafengehen trägt.

 

28. Juni 2018 17:03 Uhr. Alter: 19 Tage