Sie sind hier: Aktuelles » 

150 Jahre DRK-Kreisverband Hanau - „Tradition. Heute. Und in Zukunft“ lautete das Motto  bereits im Frühjahr bei unserem Jahresempfang als Auftakt zum Jubiläumsjahr, gefolgt vom „Tag der offenen Tür“ im Gefahrenabwehrzentrum Hans Martin, bei dem dieses Mal der DRK-Kreisverband Hanau im Fokus stand. Nun folgte der feierliche und bunt gefächerte Festakt mit vielen Gästen und Freunden im Bürgerhaus Wolfgang, bevor sich dieses ereignisreiche Jahr mit der Kreisversammlung im November seinem Ende zuneigt. Dank des Engagements und kontinuierlichen Einsatzes aller Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen hat das DRK-Hanau heute eine große Vielfalt an Leistungen im Angebot - traditionell wie auch zukunftsorientiert. Nach der Begrüßungsrede durch unsere Kreisvorsitzende Susanne Simmler folgten die Grußworte aus der Politik  - per Videobotschaft - von den beiden Bundestagsabgeordneten Dr. Katja Leikert und Dr. Sascha Raabe, vom Hessischen Innenminister Peter Beuth, von den Landtagsabgeordneten Christoph Degen,  Heiko Kasseckert und Max Schad, von Landrat Thorsten Stolz und Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Auch der Präsident des DRK-Landesverbandes Hessen Norbert Södler war gekommen und überbrachte nicht nur ein Grußwort und ein Geschenk. Er verlieh unserem Kreisverband die Henry-Dunant-Plakette des Deutschen Roten Kreuzes. Aus Anlass unseres 150-jährigen Bestehen hatten wir auch im Sommer die „Zukunft“ - unsere Kinder -  angesprochen und unter dem Titel „Was macht eigentlich das Rote Kreuz?“ die 3.Klassen der Grundschulen im Altkreis Hanauzu einem Malwettbewerb geladen. Einige Klassen waren unserer Einladung gefolgt und erhielten eine große Leinwand und Farben zur Umsetzung ihrer Ideen. Schirmherren waren Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Bürgermeister Stefan Erb für die Kommunen im Altkreis Hanau. Zur Jury gehörten Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck, Bürgermeister Stefan Erb, Susanne Schaetzke für das staatliche Schulamt, Künstler Engelbert Fischer aus Rodenbach und Gabriele Stettin, Leitung unserer KiTa Kunterbunt in LGS. Den ersten Preis gewann die Klasse 3a unter Leitung ihrer Kunstlehrerin Brigitte Hirschfeld von der Paul Maar Schule Nidderau. Den zweiten und dritten Platz belegten zwei Klassen der Grundschule Villa Kunterbunt aus Maintal. Die erstplatzierte Gewinnerklasse war beim Festakt vor Ort und freute sich mit ihrer Klassenlehrerin über ein Geschenk für ihre Klassenkasse. Auch die beiden anderen Klassen dürfen sich über einen ähnlichen Preis freuen. Weiter ging es in unserem facettenreichen Jubiläums-Programm mit der Enthhüllung der Bronzebüste eines der Gründerväter des Roten Kreuzes, des aus Hanau stammenden Dr.Louis Appia, den wir letztes Jahr aus Anlass seines 200.Geburtstages bereits in vielerlei Hinsicht gewürdigt haben. Die ausdrucksstarke Bronze, gefertigt von David Appia, eine gemeinsame Anschaffung mit der Stadt Hanau, bildet nun erstmal das vorläufige Ende dieser Würdigungen bis zum nächsten „runden“ Geburtstag. Bertrand Pictet, ein Nachfahre Louis Appias und Roger Durand von der Appia-Gesellschaft waren an diesem Abend aus Genf angereist, um die Bronze zu enthüllen. Ersterer hielt auch eine berührende Rede in deutscher Sprache über seinen Urahn. Einen perfekten und sehr lebendigen Abschluss unseres Jubiläumsfestaktes bildete schließlich noch eine „Talkrunde“ zum ehrenamtlichen Engagement bei unserem DRK-Kreisverband mit Moderation Yvonne Backhaus Arnold. Die Stellvertretende Chefredakteurin des Hanauer Anzeigers sprach mit der 84-jährigen Helga Berndt, die seit vielen Jahren für unsere Kleiderläden tätig ist, sowie mit unserem Bereitschaftsleiter Kai Hirchenhein und Florina Gruth vom Jugendrotkreuz über ihre Motivation und Erfahrungen. Musikalisch begleitete die junge Band „Red Chair“ den Abend mit drei ausgewählten Songs, bevor sich die Gäste noch angeregt bei einem leckeren Fingerfood-Imbiss unterhielten und austauschten.

 

7. November 2019 10:23 Uhr. Alter: 11 Tage